Read Venus im Pelz by Leopold Von Sacher-Masoch Online

venus-im-pelz

Venus im Pelz ist eine Novelle 1870 von Leopold von Sacher Masoch Es sollte der erste Teil eines sechsbndigen Zyklus zum Thema Liebe werden, der aber nie weitergefhrt wurde Er beschreibt darin die extremen Wechselbder der Gefhle, die der Sklave Severin durch seine Herrin Wanda erfhrt, die ihn in ihrer feminin dominanten Rolle als Venus im Pelz an seine krperlichen und geistigen Grenzen treibt, um ihn schlielich zu verlassen wegen eigener unbefriedigter Unterwerfungssehnsucht, oder aber um ihn von seinem Masochismus zu heilen.Protagonist der Handlung ist Severin von Kusiemski, der seine Erfahrungen einem Freund in Form eines Manuskripts zu lesen gibt Auslser dieser Rahmenhandlung sind ein Traum dieses Freundes, in dem eine griechische Venus im christlichen Norden friert und sich in Pelze hllen muss, und ein Gemlde in Severins Zimmer, das ihn in jungen Jahren in demtiger Haltung zu Fen einer Venus im Pelz zeigt.Severin trifft als junger Mann Mitte zwanzig in einem Karpatenbad die junge und reiche Witwe Wanda von Dunajew, von deren Schnheit und hnlichkeit zur schon seit seiner Kindheit verehrten griechischen Venus er fasziniert ist Den Heiratsantrag Severins will Wanda jedoch nicht annehmen und schlgt ihm stattdessen eine einjhrige Probezeit vor.Nach mehrmaligem Bitten Severins willigt Wanda ein seine Herrin zu sein, woraufhin Severin nach der Abreise aus dem Karpatenbad zu ihrem Sklaven Gregor verwandelt wird Wanda erfllt nun vollstndig Severins Gregors Phantasie eines schnen Weibes, das seinen Sklaven despotisch unterwirft und auch grundlos physisch und psychisch qult Doch sie fllt immer wieder aus ihrer Rolle und ist stundenweise die liebende, zrtliche Geliebte Severins Gregors.Dieser kann immer weniger mit den Verehrern Wandas umgehen, findet aber, da er vertraglich an Wanda gebunden ist, keinen anderen Ausweg aus seiner Situation als sich selbst zu tten, was er allerdings nicht bers Herz bringt Trotz seines...

Title : Venus im Pelz
Author :
Rating :
ISBN : B07BJJKJ9G
ISBN13 : -
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : JA 16 M rz 2018
Number of Pages : 192 Pages
File Size : 676 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Venus im Pelz Reviews

  • Bernd Becker
    2019-09-16 13:48

    Der Protagonist der Novelle ist hochgebildet, betet heidnische Schönheit an und hat das Glück, eine reiche russische Witwe kennenzulernen, die so ziemlich seinem Venus-Ideal entspricht. Sie liebt ihn, aber er kann diese positiven Liebesgefühle nicht aushalten. Sein neurotischer Drang bringt ihn dazu, sich unterwerfen zu wollen und lieber in einem masochistischen Sumpf (nach dem Autor benannt) von Demütigung, Misshandlung und Zurücksetzung zu schwelgen. Seine Freundin betreibt dies zunächst noch amüsiert bis zunehmend verwundert als Rollenspiel, erträgt erstaunlicherweise sehr lange seine uncoolen Liebesschwüre und Unterwerfungsgesten, gibt ihm aber schließlich, was er offensichtlich haben will, und was ihn dann aber auch wieder schockiert.Eine psychologisch streckenweise interessante Studie mit einer sehr spezifischen Sichtweise der Weiblichkeit, sprachlich, wenn man von den schwülstigen Passagen absieht, gut formuliert, und eine Anleitung für alle, die wissen wollen, wie man es nicht macht.

  • Mafölino
    2019-09-07 14:09

    Die 1868 entstandene Novelle "Venus im Pelz" behandelt jenes Sexualverhalten, das später im psychiatrischen Sprachgebrauch, eben nach dem Autor Leopold Sacher-Masoch, als "masochistisch" bezeichnet wurde. Die Definition des Sadismus erfolgt hingegen nach dem literarischen Werk des Marquis de Sade. Der Protagonist Severin von Kusiemskis in Sacher-Masochs schmalen Buch empfängt nur dann Lust, wenn er von seiner Angebeteten Wanda von Dunajew, tatsächlich gegen ihren Willen, gedemütigt wird. Die ungute Spirale bedingungsloser Unterwerfung lässt sich freilich schon bald nicht mehr aufhalten. Severin liebt nur, wenn er leidet. Die Beziehung der beiden endet im Desaster. Der Text wurde von Roman Polanski im Jahre 2013 filmisch bearbeitet. In dem Film versucht ein Regisseur, den Roman als Theaterstück zu inszenieren. Das Buch zu lesen ist kein Schaden, eine Pflichtlektüre ist es nicht.

  • Echo 1954
    2019-08-28 18:08

    Das Buch wird von einer Frau gelesen, die offensichtlich den Text nicht versteht oder ihn nicht verstehen will.Das ist ein unverständiges herunter Gerattere, abgehacktes und falsch betontes Geleiere, dass es einen nur grausen kann!

  • Denkeinerandiekinder
    2019-09-20 14:09

    Über den Inhalt des Buches möchte ich keine Worte verlieren, aber das Werk wird vom Verlag ohne Erscheinungsdatum herausgebracht und es sind einige Rechtschreibfehler enthalten. Zum wissenschaftlichen Arbeiten und Zitieren ist diese Ausgabe leider nicht geeignet.

  • Rüdiger Röpcke
    2019-09-04 20:12

    Es gibt so zeitlose Klassiker die man immer wieder lesen kann, und gelesen haben sollte. Dieser Klassiker gehört mit dazu.

  • Dieter M.
    2019-09-02 14:13

    Der Inhalt dürfte ja bereits bekannt sein, daher gehe ich auf diesen weniger ein. Die Sprache ist wirklich nicht einfach zu lesen, da in der Tat viele Worte und Personen aus der Mythologie erwähnt werden. Trotz des sexuell delikaten Inhaltes nie ordinär oder obszön, was ja eine beachtliche Glanzleistung darstellt. Daher im Gegensatz zu de Sade eine "leichte" Lektüre, wenngleich zwischen den Zeilen stets eine gewisse Tristesse und Hoffnungslosigkeit zu erahnen ist. Das Ende bestätigt dies ja nur zu kräftig. Oftmals ist zu lesen, dass es bedauerlich sei, dass Herr Sacher-Masoch nur durch die Leidensbereitschaft bekannt wurde, da auch seine anderen Bücher lesenswert seien. Dies kann ich bestätigen, wenngleich sich oft das grausame Weib nicht nur unterschwellig bemerkbar macht. Sicherlich ein Thema, das den guten Herrn sehr beschäftigt hat.Lesenswert? Ja, aber nur, wenn der geneigte Leser keine explizite und freizügige Geschichte erwartet.

  • Ein Kunde
    2019-08-29 13:07

    Mir hat das Buch sehr gefallen Und es ist spannend geschrieben. Inhaltlich zeigt es eben doch, man muss das bleiben was man ist und nicht sich zu sehr in Leidenschaften steigern. Ein Spiel muss Grenzen haben. Und viele Frauen wollen eben einen starken Mann mit eigenem Willen und Ansichten, der eben Halt gibt und wo sie sich geborgen fühlt.

  • Werner W.
    2019-09-19 17:53

    Ist die Version, wie wir sie kennen. Aber um die Fehler aus der Guttenberg-Version korrigiert und mit einigen Fußnoten versehen. zusätzlich gibt es noch die Auto-Biographie des Verfassers, die erstaunlich scharfsinnig und unterhaltsam ist.Ich denke schon, dass sich dafür 99 Cent lohnen.