Read Wildlife Kalender 2017 - Tierkalender, Naturkalender, wilde Tiere 2017, Posterkalender - 64 x 48 cm by teNeues Calendars & Stationery Online

wildlife-kalender-2017-tierkalender-naturkalender-wilde-tiere-2017-posterkalender-64-x-48-cm

lNeu im teNeues Programm 2017 Format 64 x 48 cmInternationales KalendariumLackiertes DeckblattIm Polybeutel verpacktIdeales Geschenk f r jeden Safari FanEine Herde hungriger L winnen ist auf Beutejagd, zwei Giraffen grasen an B umen, eine Elefantenherde wandert durch den Nationalpark, ein majest tischer L we ragt den Kopf stolz in die Luft Zw lf Bilder zur magischen Sch nheit Afrikas Die Perfektion der Aufnahmen des s dafrikanischen Naturfotografen Klaus Tiedge liegt darin, die unvorhersehbare Natur durch perfekte Momente, Komposition und Lichtverh ltnisse in Bilder zu fassen.Erleben Sie mit diesem Posterkalender 2017 die atemberaubenden Tierwelten Afrikas So erleben Sie beispielsweise im Juli einen die Savanne berblickenden L wen oder im August eine Herde Gnus, die den Mara Fluss berqueren Durch das gro e Format von 64 x 48 cm macht dieser Posterkalender aus jeder Wand einen echten Hingucker Durch die Spiralbindung ist der Kalender simpel an der Wand zu befestigen Dar ber hinaus enth lt der Wandkalender ein internationales Kalendarium, das schlicht gehalten ist, sodass der Fokus auf den Fotografien liegt.Wenn Sie auf der Suche nach einem stilvollen Tierkalender sind, der sowohl einen Hauch Afrika als auch Natur mit sich bringt, dann ist der Wildlife Posterkalender 2017 genau das Richtige f r Sie.Auch als Geschenk eignet sich der Wandkalender ideal Das Team von teNeues w nscht Ihnen viel Vergn gen mit diesem wilden Posterkalender 2017...

Title : Wildlife Kalender 2017 - Tierkalender, Naturkalender, wilde Tiere 2017, Posterkalender - 64 x 48 cm
Author :
Rating :
ISBN : B019PWF0OY
ISBN13 : -
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : teNeues Calendars Stationery 15 Mai 2016
Number of Pages : 197 Pages
File Size : 777 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Wildlife Kalender 2017 - Tierkalender, Naturkalender, wilde Tiere 2017, Posterkalender - 64 x 48 cm Reviews

  • shari ka
    2019-09-21 19:49

    wunderschöner kunstvoll gestalteter Kalender in wunderschönen Sepia- Farben, macht sich wirklich super, besonders in einem afrikanisch angehauchten Zuhause:) bin begeistert

  • Angelika H.
    2019-10-08 18:56

    Wunderschöne Motive von wilden Tieren in sehr schöner Farbgebung. Wer es kitschfrei wünscht, ist hier richtig. Für mich absolut top und empfehlenswert.

  • Martin
    2019-09-24 17:55

    Wir waren dieses Jahr in Südafrika und Namibia im Urlaub (wo auch einige der in diesem Kalender versammelten Fotos entstanden) und so ist dieser Kalender eine wunderschöne Erinnerung.Dem Fotografen Klaus Tiedge ist es gelungen, die Tiere und ihr Verhalten in exzellenten Bildern festzuhalten. Mir gefällt vor allem, dass er eigentlich keine klassischen Tierportraits gemacht hat, sondern die Tiere oft in Bewegung sind. Das Bild der jagenden Löwinnen ist dabei neben dem Foto mit den Nilpferden mein absoluter Favorit. Dynamik, Spannung aber gleichzeitig doch perfekt die Weite der afrikanischen Savanne eingefangen.Der Kunstgriff, weitgehend die Farbe aus den Fotos zu nehmen und die Szenerie stattdessen in sehr hellen Sepia-Tönen darzustellen, gibt den Fotos etwas Unwirkliches und fast Magisches.Der Kalender selbst hat mit 64 x 48 cm ein schönes großes Format, das ihn ideal als Blickfang an einer Wand macht. Er ist sehr gut verarbeitet und auch das Papier ist schwer und hochwertig. Bei solch teuren großen Kalendern habe ich immer auch ein bisschen im Auge, ob man die einzelnen Bilder hinterher auch rahmen lassen kann. Bei diesem Kalender von der Papierqualität her kein Problem. Das Problem wird eher sein, welches der tollen Tierbilder ich auswählen soll.Das Kalendarium ist sehr dezent gehalten, so dass es nicht von den Bildern ablenkt. Bei so einem Kalender würde ich eh keine Eintragungen vornehmen wollen, daher stört mich die geringe Größe der Zahlen nicht, eher im Gegenteil.Wer ein Geschenk für jemanden sucht, der Afrika-Fan ist oder selber noch mal dem Reiz dieses Kontinent erliegen will, dieser Kalender ist die richtige Wahl. Der Preis ist mit aktuell fast 40 Euro nicht günstig, aber liegt im Rahmen für solche Kunstkalender und ist der Qualität durchaus angemessen.

  • Who am I ?
    2019-09-25 15:11

    Dieser Wandkalender ist fantastisch, umwerfend, ergreifend, faszinierend, ... einfach wunderschön.Der Kalender ist in Sepiatönen gehalten - was in meinen Augen eine gewisse Ruhe und Kraft ausstrahlt. Außerdem passt er "neutral" in meine Küche die in den Farben (Grau, Weiß, Beige, Schwarz) auch nicht so aufdringlich gestaltet ist. Trotzdem ist er ein Hingucker.Sicherlich ist die Motiv-Auswahl nichts Neues aber es ist einfach toll anzusehen. Ich schaue die Fotografien gerne und lange an.Die Papierqualität ist auch sehr gut - festes Papier. Der ganze Kalender ist ziemlich schwer. Ich werde wohl einen Nagel in die Wand hauen müssen ;)Der Kalender wird eingeschweißt und in einem Karton mit Papier geliefert. Er kam ohne Beschädigung bei mir an.So kann das Jahr 2017 kommen - ein tolles Teil! Sehr hochwertig gemacht. Die Ringbindung ist auch stabil!Kleine Minuspunkte in meinen Augen:* der untere Rand ist schwarz. Optisch gefällt es mir ganz gut (Kontrast zum Bild) aber man sieht Fingerabdrücke drauf* relativ hochpreisigIch gebe hier gerne 4 gute Sterne :)

  • Bernhard Lux
    2019-09-20 17:50

    Dieser schöne Monatskalender für 2017 ist in vielfacher Hinsicht beeindruckend:+ durch das Großformat der Abbildungen im Seitenverhältnis 3:4, das dem Motivtypus, Wildtiere in der weiten Landschaft sehr entgegenkommt+ durch die Exotik der Tiermotive, die dem Betrachter Gedankenreisen in eine ferne Naturlandschaft ermöglicht+ durch die außerordentliche fotografische Qualität, die sich ausdrückt in der detaillierten Darstellung der Tiere, dem Festhalten einzigartiger Situationen, dem Eindruck, sehr nah am Geschehen zu sein, dem ausgeprägten Sinn für dramatische Betrachterperspektiven und der ebenso ungewöhnlichen wie eindrucksvollen Nachbearbeitung der Bildfarben.Es bedarf nicht unbedingt eines Blicks auf die im Kalender abgedruckte Kurzbiografie des Fotografen Klaus Tiedge, um die künstlerische Qualität seiner Fotos zu erkennen. Und wenn man sich die ungeheure Prägnanz, den Detailreichtum und die starke individuelle Präsenz der verschiedenen Tierarten, meist in der Herde, teils auch als Einzeltiere, vor Augen führt, ist klar, dass nur ein erfahrener Profi am Werk gewesen sein kann. Interessant die berufsbiografische Notiz, die den Künstler u. a. in den Bereich der Modefotografie stellt. Tatsächlich wirken insbesondere die in Nahaufnahmen dargestellten Wildtiere wie individuelle Berühmtheiten ihrer Art, die dennoch etwas von ihrer besonderen Seelenverfassung, dem typischen Verhalten in der Gruppe, das individuelle Angepasstsein an den jeweiligen Lebensraum offenbaren.Man fragt sich unwillkürlich, wie der Fotograf derart nah an die Tiere herankommen konnte, dass man, wie z. B. bei dem Nashorn, den Flusspferden oder dem Löwenrudel den Eindruck gewinnen könnte, die Tiere seien nur wenige Meter vom Betrachter entfernt. Man fragt sich auch, wie bei der tatsächlich vermutlich notwendigen großen Aufnahmedistanz so fein gezeichnete Darstellungen auch ganzer Tiergruppen in der Panoramasicht überhaupt möglich sind. Aber bei allen technischen Fragen, die uns der Fotograf vermutlich nicht beantworten wollte, überwiegt doch die Freude an diesen Eindrücken, deren Kraft einmal mehr von der Tiergruppenkonstellation, mal von der Verbindung zwischen Tieren und Landschaft, mal von einem fiktiven Dialog zwischen dem Tier und seinem Betrachter lebt.Die künstlerische Anmutung der Blätter hängt sicherlich zu einem guten Teil von der nachträglichen Bildbearbeitung ab, die manche Fotografie tatsächlich in die Sphäre der Malerei zu verrücken scheint. In der Kalenderbeschreibung ist von entsättigten Farben die Rede. Auf mich wirken sie fast wie Schwarz-Weiß-Fotografien, die in Richtung bestimmter Sepiatöne koloriert wurden. Möglicherweise ist es eine Verbindung von beidem, was die Prägnanz und Aussagekraft, die in den Originalen bereits enthalten sein muss, noch weiter erhöht und bei aller Unterschiedlichkeit der Tierarten und Landschaften innerhalb des afrikanischen Kontinents doch eine für das Kalenderformat nützliche Einheitlichkeit schafft.Es sei noch erwähnt, dass die Bildbeschreibungen in Form einer erläuternden Zeile unterhalb der Fotos zwar sowohl in Deutsch als auch in Englisch verfasst sind, die Auszeichnungen von Feiertagen im schwarz hinterlegten Kalendarium aber allein in Deutsch abgedruckt sind.